Diu

Der Diu ist ein Nachbau des schon länger nicht mehr erhältlichen Alula (richtig geschrieben?). Er ist aus EPP geschnitten und war nur im Doppelpack in Schanghai zu bekommen. Also haben Johannes und ich uns den Versand geteilt und haben jeder einen Diu aufgebaut. Als Nurflügler konzipiert, kann der Diu sogar den SAL Start, womit er auf gut 20m Starthöhe gebracht werden kann. Von da aus kann es dann auf die Suche nach Aufwinden gehen. Aber auch so läßt sich die Höhe in ein zwei Runden absegeln. Aber am besten geht der Diu am Hang.

Material

Array

Rumpf DIU
Empfänger Assan X8R4H
Servo Querruder & HR HXT 500
Akku 2s 360mAh
BEC Turnigy 5A UBEC
Spannweite
Länge
Gewicht flugfertig g

Bau

Der Bau des Diu geht relativ einfach von der Hand. Einfach die zwei Flächenhälften mit Sekundenkleber verkleben. In die Flächen sind vertikale Taschen eingeschnitten, in die Glasfaserflachprofile durchgehend eingeklebt werden können. Das geschieht am besten mit dünnflüssigem Sekundenkleber, überstehende Profile können mit einem Seitenschneider oder schöner noch mit einer kleinen Säge gekürzt werden. Das ganze muss man auf der Ober- und Unterseite des Rumpfs machen und auch bei den Rudern noch einmal. Damit ist der Diu aber so verwindungsfest, dass er nicht noch zusätzlich getapt werden muss. Zumindest für meinen Flugstil ist das unnötig.

Im zweiten Schritt werden die Servos im Rumpf eingesetzt und selbiger mit der zusammengebauten Fläche verklebt werden. Nun wird die Anlenkung, für welche alle Teile im Bausatz enthalten sind, montiert. Abschliessend wird die Finne von hinten auf die Fläche aufgeschoben und mit Sekundenkleber fixiert. Dabei ist auf die Rechtwinkligkiet zum Rumpf zu achten. Den Deckel kann man ab besten mit Magneten befestigen, wobei ich das vordere Stück im nach hin ein lieber geklebt hätte. Aus optischen Gründen kann man den Rumpf und den Rücken der Finne noch mit Schleifpapier verrundet werden. Dabei sollte man auf scharfkantiges Naßschleifpapier mit 80 besser 120iger Körnung zurückgreifen. Danach kann man das Ergebnis noch verbessern in dem man die geschliffenen Stellen bügelt.

Wer den Diu bemalen will, sollte vor dem Verkleben des Rumpfes mit den Flächen dies tun, so geht es wesendlich einfacher mit dem Abkleben, vor allem weil Malerkrepp u.A. sehrschlecht auf EPP halten. Zum maskieren gut geeignet ist Papier welches mit UHU Sprühkleber (wieder ablösbarer) behandelt wurde. So ist auch meine Bemalung mit dem Airbrush entstanden.

Bilder vom Bau

Bilder und Videos

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information