Eifeler Riesen-Propellerhörnchen

heute bin ich mit meiner Tochter zum Schlittenfahren gewesen. Leider liegt hier noch zu wenig Schnee, deshalb sind wir ein bisschen durchs Dorf gegangen. Als wir an dem großen alten Walnussbaum an der Mühle vorbei sind, haben wir ein schwaches Fipsen vernommen. Wir müssen etwas suchen, das bisschen Schnee, hat das arme Geschöpf leider schon fast komplett begraben. Wir haben es also erstmal eingepackt und mitgenommen.

Zu Hause angekommen haben wir es erstmal warm eingepackt und versucht mit Nüssen wieder auf zu peppeln. Aber es war mit Nichten an ihnen interessiert es wollte nur immer in mein Bastelzimmer grabbeln. Also haben wir es gelassen, es ist zielsicher auf die frische Ladung 240mAh Akkus zu. Da wir schon von den Propellerhörnchen gehört haben. Haben wir es auf gut Glück einfach mal mit einer Zelle probiert und es hat gut darauf angeschlagen. Ich denke noch ein paar Tage und es kann fette 2S 350mAh zum futtern bekommen.

Scheinbar sind die Propellerhörnchen in der Süd-Eifel auch etwas größer als ihre Trierer Verwandten, unser Zuwachs misst ganze 51cm von Nase zu Schwanzspitze und wenn es die Arme ausbreitet kommen gute 42cm Spannweite zum Vorschein.

Ich glaub ich habs auch ein wenig zu gut mit dem Füttern gemeint. Es wiegt jetzt 110g und bekommt die Nase immer noch nicht in die Horizontale, geschweige den nach unten. Also merke, das 6mm Epp macht ganz schön viel Gewicht.

Material

Array Propellerhörnchen

Rumpf
Motor
Regler
Empfänger
Servo Querruder
Servo HR & SR
Akku
Spinner
Schraube
Spannweite
Länge
Gewicht flugfertig g

Bilder und Videos

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information