EasyGlider Pro

Mal wieder habe ich Geburtstag, und was bekommt ein großer Junge, natürlich einen großen Flieger. Mit den 190cm und dem riesigen Aluminium Spinner in Kombination mit diesem gewaltigen Motor, flößt das ganze einen riesen Respekt ein. Bei ersten Motortestläufen habe ich mich nicht wirklich über halb Gas rüber getraut. Der Erstflug muss noch bis es wärmer wird warten (Januar 2009 bis -15°C).

Material

ArrayBaukasten Inhalt

Rumpf Multiplex EasyGlider Pro
Motor Turnigy 35-42C 1100kv Brushless Outrunner
Regler Super Simple 40A
Empfänger Corona RS610II
Servo Querruder HXT 900
Servo HR & SR Hitec HS-81
Akku Rhino 2150mAh 3S1P 20C Lipoly Pack
Spinner Alu
Schraube aero-naut CAMcarbon Klappluftschrauben 11x6
Gewicht flugfertig ca. 970g

Die zuvor genutzten Power HD Servo 16g haben sich als sehr unzuverlässig gezeigt. Bei mir hat schon beim programmieren der Fernsteuerung eines von zwei Servos den Geist aufgegeben. Johannes ging es nicht besser, er hatte direkt mal 3 von 7 Servos für die Tonne bestellt. Nach zwei Flügen wurden sie dann entgültig entsorgt und HR/SR auf Hitec HS-81 und die QR auf HXT 900 umgerüstet.

Bilder vom Bau

Bilder & Videos

Reparatur der Motorwelle

Beim Jungfernflug hab ich mir direkt bei einer Nasenlandung die Motorwelle verbogen. Also musste ich die Welle tauschen.

Reparatur nach Crash

Am 23.05.2010 hat ich meinen ersten ernsten Absturz. Dazu kam es als ich gegen die tief stehende Sonne einen schnellen Abstieg gewagt habe und die Ruder damit mal wieder überlastet waren. Die Folge ein harter Einschlag in einer Wiese und eine kleine Wanderung für mich. Aber alles halb so schlimm. Etwas warmes Wasser und Beli-Zell richtet das wieder. Weiter war noch ein Bowdenzug und das dazugehörige Röhrchen kaputt. Das Höhenruderservo hatte auch Karies. Ich hab hier zu einem Ersatzgetriebe gegriffen, das Hitec Servo war einfach noch zu Schade getauscht zu werden.

Mal ein schöner Ausflug

Alsdorf 1. August 2010. Bei 3-4bft (mit Böen um 5-6bft) durfte der EasyGlider nach der letzten Reparatur mal zeigen was er im Hangaufwind kann. Und man soll es nicht glauben ich hab ihn ohne Plesuren wieder nach Hause gebracht. Und mit gerade mal 1:50min Motorlaufzeit eine Stunde lang Spaß gehabt. Ich hab es mir diesmal verkniffen den EasyGlider zu schnell zu machen. Auch wenn das Höhenruder verstärkt ist.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information