Tyto

Der Tyto ist ein kleiner Wurfsegler aus 3mm Depron, entwickelt von Hilmar Lange (FMT ?/2008). Er ist mein zweites Modell das ich nach Plan aus Depron gebaut habe.

Ich hab ihn als reinen Segler nie geflogen und er hing erst nur unmotiviert unter der Decke meines Bastellzimmers. Deshalb hab ich ihm nach zirka einem Jahr einen 5g Motor spendiert. Damit kann man in der Halle und bei wenig Wind auch draußen schon gemütlich fliegen. Ein Fahrwerk und auch die Schwimmer die Hilmar für den Tyto gezeichnet hat, habe ich mittlerweile gebaut. Für das fliegen mit Fahrwerk und Schwimmern muss der Schwerpunkt neu eingestellt werden. Mit dem Tyto-Floh hab ich auch noch eine Miniatur Version des Tyto gebaut.

Material

Array Tyto
1: Tyto

Rumpf 3mm Depron
Motor AP05 3000kv
Regler Turnigy Plush 6
Empfänger Corona RS401II
Servo HR & SR Blue Arrow S0361 jetzt HK 3.6g
Akku Zippy 2S240mAh
Spinner Prop-Saver
Schraube GWS 5"x3"
Spannweite 79cm
Länge 55cm
Gewicht flugfertig 75g (ohne Fahrwerk)

Der Bau

  • 1. Abend: In etwa einer Stunde waren dank Schablonen auch schon alle Depron Teile ausgeschnitten. Auch das verkleben des Rumpfs habe ich in der Zeit noch geschafft.
  • 2. Abend: Weiter zwei Stunden hat es gedauert den Rumpf und die Tragflächen zu schleifen und alles zu verkleben. Somit ist der Robau in gerade mal drei Stunden geschafft und 37g Depron in eine neue Form gebracht.
  • 3. Abend: Die Vorbereitung der Elektronik hat eine sagenhaft lange Stunde verschluckt. Aber dafür ist sie auch noch mindestens 1g leichter geworden. So dass die Elektronik ohne Akku gerade mal noch 10g auf die Waage bringt bei gerade mal 16$ (ohne Versand) Kosten. Der Akku mit diesem riesen Stecker bringt dann noch mal 4,2g dazu. So ergibt sich in Summe ein Abfluggewicht von unter 52g.
  • 4. Abend: Die Montage der Ruderhörner und der Elektronik hat zwar effektiv gerade mal 15 Minuten gedauert. Aber durch die Trockenphasen des Klebers hat wieder alles viel zu lang gedauert um die Endmontage zu erledigen. So wie es aussieht ist auch das Höhenruder schief am Rumpf befestigt, mal sehen wie ich das wieder hin bekomme.
  • 5. Abend: Die Arbeit vom 4.Abend hätte ich mir sparen können. Leider ist etwas PU Leim in das Seitenservo gelaufen und dort aufgeschäumt. Aber kein Problem das Zeug hält nicht auf dem Servogetriebe. Also erst alles einmal wieder raus und beim Einbau auch dierkt noch eine Führung für das Gestänge mit eingeklebt. Jetzt verbiegen sich die Lenkstangen nicht mehr so. Das Gestänge für das Seitenruder wurde bei der Gelegenheit auch gleich mal gegen einen Carbonstab getauscht.

Der Motor

Den Motor habe ich nachträglich eingebaut, nachdem der Tyto seit der Fertigstellung nie zum Einsatz kam. Als Motor hab ich einen 5,4g Motor von HobbyKing eingebaut. Der Motor wurde mit dem Sturz und Seitenzug so eingebaut wie Hilmar das in seinem Schwimmerumbauplan vorgeschlagen hat. Das gewählte Setup braucht mit 5„x3“ GWS Schraube 2,38A im gemischten Flug und erreicht damit 4:50 min Motorlaufzeit. Damit der Schwerpunkt auch stimmt mussten die Servos und der Empfänger weit nach hinten. Allerdings ist der Schwerpunkt noch nicht weit genug nach hinten gewandert, so dass der Akku unter bzw. sogar noch hinter die Servos geschoben werden muss. Bei dem Umbau hab ich auch direkt den Empfänger auf einen Assan 2,4 GHz gewechselt.

Das Fahrwerk

Ich habe dem Tyto noch ein Fahrwerk spendiert. Es ist steckbar, so dass es mit den Schwimmern tauschbar ist. Es besteht aus 2mm Bowdenzugröhrchen und 0.8mm Federstahl. Die Achse ist aus einem Rest 2mm CFK-Rohr. Die Räder wurden mit 3mm Bowdenzugaussenrohr befestigt. Das ganze wird mit Sekundenkleber getränkter Zahnseide zusammen gehalten. Damit der Bau einfach von der Hand geht habe ich mir eine Schablone aus 3mm Depron gebaut.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information