AD-Wandler von WeMos D1 mini nutzen

Den AD-Wandler von ESP8266 an sich zu nutzen ist gar nicht so schwer, vor allem wenn man das WeMos D1 mini verwendet. Der D1 mini hat schon einen Spannungsteiler integriert, so dass man nicht auf die 1.0V vom ESP8266 ADC limitiert ist. Der Spannungssteiler ist so ausgelegt, dass sich der Messbereich auf 3,2V erweitert. Das ist bereits komisch weil der ESP8266 ja mit 3,3V betrieben wird. Aber duch die Toleranzen gehen die 3.3V auch noch.

Was aber wenn man noch höhere Spannungen messen will? Wenn man dann wie ich einfach die erst beste AD-Wandler Beschaltung für einen Arduino abkupfert, macht man schnell den Fehler einfach noch einen Spannungsteiler zu verwenden. Klar geht das aber total unnötig. Man kann einfach einen weiteren Widerstand in Reihe zum A0 Eingang des Boards schalten und so den Bereich erweitern.

So ergibt sich R1 = 100kOhm und R2 = 220kOhm aus dem integrierten Spannungsteiler. Das lässt sich durch vergrössern von R1 mit R3 erweitern auf, z.B.

R3 [kOhm] Spannung [V] Auflösung [V/sample]
100 4,2 0,0041
180 5 0,0049
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information